𝔟lⓐu𝐝ᶻ𝓾Ň, ᒎⓘ𝕄 тⒽẸ 𝔟ⓐrbεя ⅋ Ⓗ𝐈Ⓢ ˢ𝓗ᎥℕЎ β𝐥𝐀𝐃乇 (∂𝕌𝓸)

Durch Pop und Folk per Rad.

Ob der Holländer Johannes Sigmond bei der Wahl seines Alias „Blaudzun“ an die beiden gleichnamigen dänischen Radrennfahrer gedacht hat, weiss man nicht genau. Sicher ist, dass sich die Musik von Blaudzun ideal zum Radfahren eignet. Am besten durch eine frühherbstliche Landschaft. Die Luft ist klar, die Farben leuchten, die Endorphine strömen und das entstehende Glücksgefühl mischt sich mit einer leisen Traurigkeit darüber, dass der Sommer zu Ende ist und die kalte Jahreszeit vor der Tür steht.

En se nommant «Blaudzun», est-ce que le néerlandais Johannes Sigmond a pensé aux deux cyclistes danois? Disons juste que la musique de Blaudzun est idéale pour faire du vélo dans un paysage d’automne. L’air est clair, les couleurs brillent, les endorphines coulent et le sentiment de bonheur se mélange avec un brin de tristesse car l’été est terminé et la saison froide est à nos portes.

Text Sound Video Back