ŜAr𝐚𝔥 ⓝ𝔢Ữᖴ𝐄l𝒹, 爪𝓔𝓇z - Ⓙ𝐔l𝕚𝐀η ⓢ卂𝓡𝓽σ𝓻I𝓊ᔕ - 𝓈ħⓐĦℤ𝔸ⓓ 𝔦ѕ𝓜𝕒ᎥĻ𝐘 (𝐔ᛕ/c𝒽/𝐮𝓼Ã), ᗷιєŘᎥ 𝓑𝓔ÃʳⒹ (ⓓן)

A dramatic sonic trip with Sarah Neufeld, Arcade Fires’ violinist. Pop against Pop or in another direction.

19:30-21:30 BIERI BEARD (Dj)
21:30-22:30 SARAH NEUFELD
22:45-23:45 MERZ-SARTORIUS-SHAHZAD

Für gelungene Programmtexte gibt es kaum ein grösseres Tabu als das Namedropping. Wenn die Musik der angekündigten Künstlerin nicht ausreicht, den Schreiberling adäquat zu inspirieren – reicht sie dann aus, um ein volles Bad Bonn bei Laune zu halten? Wie so oft mache ich eine Ausnahme. Sarah Neufeld ist die Violinenspielerin von Arcade Fire. Ka-boum! Ihr versteht: Diese Spitze des Eisbergs hätte ich unmöglich umschiffen können. Sarah Neufeld ist talentiert, umwerfend, und man munkelt auch noch ein unglaublich feiner Mensch. Die exakt selben Dinge treffen auch auf den Sänger Merz und den Drummer Julian Sartorius und Shahzad Ismaily zu. Ein experimenteller Abend im Freundeskreis, der die Dekonstruktion des Pop feiert.

Bien que le name-dropping apporte peu en général, faisons une exception: Sarah Neufeld, c’est la violiniste de Arcade Fire. Et paf! Vous voyez, impossible de faire le détour. Ajoutons qu’elle est talentueuse et – selon les rumeurs – un personnage fort agréable. Mêmes attributs pour le chanteur Merz, le batteur Julian Sartorius et Shazad Ismaily pour leur déconstruction amicale de la pop.

Text Video Back