ן𝔧Ĵⓙ𝕁€𝓇σϻ𝔢 𝕖ᒪ𝐥𝕀𝐒

«I speak with a stutter, I am Black, and I am a musician.» So präsentiert der Komponist, Poet, Performer und Dozent JJJJJerome Ellis in dem Lied «Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem» eine Auslegeordnung dreier sich berührender Facetten der eigenen Identität. Auf seinem 2021 erschienenen Album The Clearing macht Ellis das eigene Stottern zum künstlerischen Prinzip; und deutet das vermeintliche Krankheitsbild um zu einem ästhetischen und politischen Möglichkeitsraum, in dem normative Vorstellungen von Sprache und Sprechen hinterfragt werden können. Seine Kompositionen, auf die Bühne gebracht mit Saxophon, Piano und Hackbrett, oszillieren zwischen Genres wie Hip-Hop, House, Ambient und Jazz und bleiben, trotz des diskursiven Unterbaus, fesselnd und unmittelbar zugänglich, immer zusammengehalten von Ellis Stimme. Diese poetische und zugleich politische Kunst zeigt einen Weg auf, ausserhalb eines institutionalisierten Verständnisses von Linearität zu existieren – und fügt dem Pfauen als Ort der Sprechkunst eine weitere Facette hinzu.

Die Kooperation zwischen dem Schauspielhaus Zürich und dem Bad Bonn wird auch in der Spielzeit 22/23 fortgesetzt. In vier Konzerten und einem Festival zum Ende der Spielzeit wird die Performativität von Musik im Kontext des Theaters fokussiert.

Text Ticket Back