𝕎ᗝ𝓇şt 𝒹ᗝ𝓤𝐛𝐓, 𝓴ђÃŘ𝕄Ⓐ

Hardcore is worldwide – from Paris to Chicago

Wenn Worst Doubt aus Paris und Kharma aus Chicago zusammenkommen, entfaltet sich vor und auf der Bühne eine schwarze Messe im Zeichen des Tieres. Der Himmel brodelt dunkelschwarz, wenn die Apokalypse über das Publikum hereinbricht. Brutal, gewalttätig und höllisch groovig lassen sie die New-York-Hardcore-Szene auferstehen. Nihilistische Sozialkritik und brachialer Lärm verschmelzen zu eindringlichen Predigten über das Jüngste Gericht. Brutalität als Kunstform, Zerstörung als Prinzip, Aggression als Orakel: «Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.» (Offenbarung des Johannes 2.11).

Quand Worst Doubt de Paris et Kharma de Chicago se réunissent, s’annonce – sur la scène et dans la salle – une messe noire sous le signe de la bête. Le ciel noir gronde et bouillonne ; la fin du monde s’abat sur le public. Crus, violents et au groove infernal, ces groupes font revivre la scène hardcore new-yorkaise. Une critique sociale nihiliste et un boucan sans pitié se fondent en sermons percutants sur le Jugement dernier. La brutalité comme forme d’art, la destruction comme principe, l’agression comme oracle: «Que celui qui a des oreilles entende ce que l’Esprit dit aux Églises!» (Apocalypse de Jean 2.11).

Text: Louis Riedo

Text Ticket Back