βEŁ𝒶 ⅋ Ň𝕜ιˢι

bela verbindet Versatzstücke koreanischer Volksmusik mit Metal-inspiriertem Gesang zu einem Ritual für queere Wut und Trauer. Ausserdem in dieser Graveyard Shift: eine Performance von Nkisi, die sich eine Reputation in kompromisslos-experimenteller Musik erarbeitet hat und als Teil des Kollektivs NON Worldwide einem Teil der afrikanischen Diaspora eine künstlerische Heimat bietet.

Graveyard Shift ist eine Kooperation zwischen dem Bad Bonn und dem Schauspielhaus Zürich. Die Serie wird kuratiert von Mathis Neuhaus (Schauspielhaus Zürich und Daniel Fontana. In den Konzerten wird die Performativität von Musik im Kontext des Theaters fokussiert.

Text Ticket Back