๒𝐈ᵗ𝕋εŘ Μ𝓞ᗝ几 ⅋ a𝔽𝕥έᖇ 5:Ѳ➇, sⓅ𝓁Ɨ丅

21h Split
22h Bitter Mooon & After 5:08
23h Split

as a band, not two bands

Grauer Himmel zieht auf über dem Bonn, wenn Bitter Moon & After 5:08 gemeinsam kosmische Soundscapes beleben. Unmerklich vorantreibende Klänge erwecken uns aus dem Winterschlaf und lassen Traumgedanken aufziehen, denen man sich beim Lauschen vollkommen hingeben kann. Dabei gibt es so einiges zu erleben: die Verdrängung von Nebengeräuschen, das Greifbarwerden der Melodie und die Unterbrechung des Gedankenstroms. Und wenn sich die Augen wieder öffnen, hat sich der Nebel vielleicht verzogen. Leichtfüssiges Aufwärmen mit voller Wirkungskraft gibt es vorweg mit verspielten Sounds von Split.

Un ciel gris se lève sur le Bonn lorsque Bitter Moon & After 5:08 animent ensemble des paysages sonores cosmiques. Des sons imperceptibles nous tirent de l’hibernation et font naître des pensées oniriques auxquelles on peut s’abandonner complètement en les écoutant. Il y a beaucoup de choses à découvrir: le refoulement des bruits secondaires, le fait que la mélodie devienne tangible et l’interruption du propre flux de pensées. Et lorsque les yeux s’ouvrent à nouveau, le brouillard s’est peut-être dissipé. Mais avant cela, les sons enjoués de Split viendront proposer un échauffement léger et efficace.

Text: Lilli Megerle

Text Ticket Back