𝓡𝐀ms𝔢ภ

Traditionelles Altjahrsspiel. Jasst mal!

Anmeldung erwünscht: food@badbonn.ch
Es gibt Würste, Vegiwürste auf Vorbestellung sehr gerne.

REGELN

Karten geben:

  • Es wird ohne die 4 Sechser gespielt => 32 Karten.
  • Karten dürfen nicht abgehoben werden => sonst gibt es eine Kartoffel.
  • 5 (3+2) Karten im Uhrzeigersinn ausspielen => wer im Gegenuhrzeigersinn ausspielt erhält eine Kartoffel.
  • 1., 2., 3. Spielende, Blind, sich selber. Nach 5 Karten ist der Kehrer Trumpf.
  • Ist der Kehrer die Ecken 7 (Bälli) , muss eine 2. Karte als Trumpf gekehrt werden.
  • Die Person, die 21. Stiche (15 Stiche bei 5 Spieler) hat, keine Karten mehr ausspielen => sonst gibt es eine Kartoffel.
  • Wer vergibt, bspw. eine Karte zuviel, zuwenig austeilt erhält eine Kartoffel.

Karten aufnehmen:

  • Die Karten dürfen erst berührt werden, wenn der Kehrer auf dem Tisch liegt => sonst gibt es eine Kartoffel.
  • Derdie 1. Spielende im Gegenuhrzeigersinn nach demder Kartengeberin kann den Blind für sich beanspruchen. Bei Verzicht ist es derdie 2., 3. Spielende oder derdie Kartengeberin.
  • Derdie Kartengeberin kann irgendeine Karten ablegen und dafür den Kehrer (Trumpf) aufnehmen. Falls das Bälli bereits gekehrt wurde, kann auch diese als weitere Karte aufgenommen werden. Nur derdie Kartengeberin hat das Recht die Kehrer aufzunehmen.
  • Wer schlechte Karten hat, kann passen und spielt nicht mit.

Karten spielen:

  • Derdie 1. Spielende im Gegenuhrzeigersinn nach demder Kartengeber*in spielt aus.
  • Ist ersie im Besitz des Trumpfasses, muss ersie dieses als erste Karte ausspielen (ansonsten muss nicht unbedingt Trumpf ausgespielt werden)
  • In der 2. Stichrunde muss, falls vorhanden, eine Trumpfkarte (Bälli zählt da auch dazu) ausgespielt werden (gilt nur für die 2. Stichrunde, bei den weiteren Stichen gibt es keine Vorgabe mehr)
  • Während dem Spiel muss immer die Farbe gespielt werden (leihen). Wer leihen kann, darf nicht stechen.
  • Wer nicht leihen kann, muss stechen, sollte er*sie Trumpfkarten haben (gilt auch für Bälli -> da Trumpf).
  • Es muss immer überstochen werden.

Wert der Karten:

  • Die höchste Karte ist das Trumpfass, die 2. höchste die Ecke 7 (Bälli, gilt als Trumpf und muss wie jeder anderer Trumpf gespielt werden), die 3. höchste ist der Trumpfkönig, anschliessend die Trumpfdame, der Trumpfbube und so weiter.
  • Die Werte der nicht Trumpfkarten: Ass, König, Dame, Bube, 10, 9, 8, 7

Stiche, Sieger*in ist...

  • Der höchsten Karte wird der Stich zugesprochen.
  • Wer nach den 5 gespielten Karten keinen Stich gemacht hat, erhält eine Kartoffel.
  • Wer als erstes 21. Stiche (15 Stiche ab 5 Spieler) gemacht hat ist Sieger*in.
  • Erreichen 2 Spieler*innen die 21 / 15 Stiche gemeinsam, gewinnt die Person mit mehr Stichen im letzten Spiel. Ist dies auch gleich, gewinnt die höhere gezogene Karte.
  • Es wird weiter gespielt bis der 2. Rang bekannt ist.
  • Je nach Teilnehmendenanzahl, zahlt derdie Letzte den höchsten Betrag, derdie 2. Letzte den 2 höchsten etc. Für die Kartoffel wird noch eine zusätzliche Gebühr verlangt. Das Geld kann auch fürs Essen und Getränke verwendet werden. Beispiel: Derdie Letzte zahlt 5.—, derdie 2. Letzte 4.—, der*die Drittletzte 3.—, dann 2.—, dann 1.— und pro Kartoffel noch —.50 CHF.
Text Back